Projektbericht „Green Care 2013"

Projektbericht „Green Care – Sitzenberg bringt mehr!“

„Nutztiere haben unglaubliche Fähigkeiten als Therapeuten - sie finden einen direkten Draht zu unseren Klienten”. Mit diesen Worten entfachte Dr. Walpurga Siebenhandl vom Verein „guat leb`n” das Interesse der Schülerinnen des 4. Jg. der HLFS Sitzenberg an Green Care.

Die Kick-off Veranstaltung mit Nicole Prop von der Wiener Landwirtschaftskammer. erste Workshops im Oktober 2012 und Methoden aus dem Projektmanagement halfen dann den Titel fest zu schreiben. Noch war nicht klar, in wie fern Sitzenberg „mehr” bringen könnte.

Beim Festlegen von Meilensteinen, Erstellen von Balkendiagrammen und Organisieren von Arbeitsgruppen kamen dann die zündenden Ideen:

 

- Die Gruppe Grüne Werkstatt schlug vor, außer eirnem Projektlogo und einem Green Care Kunstwerk auch eine weitere Säule für Green Care zu entwickeln: Handwerk vom Bauernhof”. Dies wird im folgenden Schuljahr in Zusammenarbeit mit der lk niederösterreich weiter erarbeitet.

 

- Die Gruppe Gartentherapie beschäftigte sich mit der Erprobung von mobilen Hochbeeten, welche v.a. für SeniorInnen und Menschen mit besonderen Bedürfnissen verwendet werden sollen.

 

- Die Gruppe Küche verarbeitete die Produkte der Gärtnerei zu Köstlichkeiten, die auf unterschiedliche Zielgruppen abgestimmt waren. In Zusammenarbeit mit SeniorInnen des Landespflegeheimes Herzogenburg wurden althergebrachte Rezepte aus einem kurrent geschriebenen Kochbuch übersetzt und zeitgemäß abgewandelt.

 

- Einen besonderen Auftrag gab sich die Gruppe Nutztierhaltung. Sie bereitete die beiden schuleigenen Haflingerstuten Gini und Nori für die Zertifizierung als ÖKL-geprüfte Therapietiere vor.

 

Sozial 1 und Sozial 2 bearbeiteten eine ganze Reihen von Punkten: Sie bereiteten Exkursionen zu Zielen vor, auf denen tiergestützt gearbeitet wird, formulierten die Fragen für eine Befragung unter Landwirten/innen zum Thema Green Care und waren wesentlich an der Organisation und Durchführung des Green Care-Tages beteiligt, der den krönenden Abschluss des Projektes darstellte.

 

Um alle Aktivitäten zu dokumentieren, wurden diese in Zusammenarbeit mit dem Leader-Management Tullnerfeld-Traisental-Donauland, der lk niederösterreich, der Wiener Landwirtschaftkammer und dem ÖKL in einer Broschüre „Green Care - Sitzenberg bringt mehr!” zusammengefasst.

[Ing. Veronika HAAS und DI Ilse STRASSER, Juni 2013]

Umweltzeichen
TGPTS-Logo