Die historischen Gärten von Mauerbach – verborgene Gärten hinter Klostermauern

Die historischen Gärten von Mauerbach – verborgene Gärten hinter Klostermauern - ein Projekt des 4. Jahrganges der HBLA Sitzenberg
„Versteckt, entdeckt, neu ausgeheckt“ …  unter diesem Motto rekonstruierten wir, die Schülerinnen  des 4. Jahrgangesin Kooperation mit dem Bundesdenkmalamt im Rahmen des Landwirtschafts- und Gartenbaupraxisunterrichtes mit unseren Projektbetreuerinnen Veronika Haas und Monika Schneier-Blesl einen historischen,vorbarocken Zellengarten eines Kartäusermönches.

Im Rahmen des vom Kulturkontakt Austria geförderten Projektes recherchierten wir unter Anleitung des Gartenarchäologen Thomas Baumgartner Grundlagen und wissenschaftliche Fakten zum Thema Renaissancegarten. Im Marketing und Produktmanagementunterricht entwickelten wir den Projektslogan und das Logo, den kleinen Kartäusermönch mit einer Madonnenlilie in den Händen.

Am Samstag, dem 24. Mai 2014, wurde anlässlich des 700 – Jahrjubiläums der Kartause Mauerbach unser rekonstruierter Zellengarten in der Kartause erstmals präsentiert. Mit unseren selbstgemachten Aufmerksamkeiten – verfeinert mit Blüten und Kräutern, den Rosentalern, Kartäuserkugerln und dem Rosenblütensirup, versüßten wir den BesucherInnen den Nachmittag. Wir freuten uns über das große Interesse an unserem Projekt, das auch einige Gewitter nicht vermindern konnten. Die wissenschaftliche Atmosphäre ließ aber trotzdem genügend Zeit für Musik und ein ausgelassenes Tänzchen…

Anna Aichberger, 4. Jg.

Umweltzeichen
TGPTS-Logo