Green Care und Integration

2. Podiumsdiskussion des Ökosozialen Schüler/innenforums zum Thema "Green Care und Integration" am 28. Juni 2016 an der HBLA Sitzenberg.

Was haben Landwirtschaft und Integration gemeinsam? Gibt es gemeinsame Chancen für Landwirt/innen und Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder Asylant/innen? Was hat/hätte die Gesellschaft davon? Diese und viele weitere spannende Fragen wurden am 28. Juni 16 im Rahmen der Podiumsdiskussion an der HBLA Sitzenberg diskutiert.


Die Referent/innen Mag.(FH) Nicole PROP stellte Green Care an sich vor und beschrieb den aktuellen Stand der Entwicklung dieser wichtigen neuen Nische der Landwirtschaft. Danach beleuchtete Dr. Georg WIESINGER die besonderen Wirkungen der sozialen Landwirtschaft anhand des Projekts IGOR, bei dem unbegleitete jugendliche Flüchtlinge mithilfe von gartentherapeutischen Aktivitäten Beschäftigung und Freude finden.  Sonderpädagogin Pia WILLACH erläuterte anschließend die Wirkungen von vier Jahren Kooperation des Zentrums für Inklusiv- und Sonderpädagogik mit der HBLA Sitzenberg. Und last but not least stellte Christina STEINBACHER BEd. die Ergebnisse einer Untersuchung mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund im Alter von 13-14 Jahren vor, die deutlich zeigt, dass der Zugang zur Landwirtschaft noch einiges an Entwicklungspotential besitzt.


In der anschließenden Diskussion kamen auch die beiden jungen Afghanen, Mahdi und Mohammed zu Wort, die nach acht Monaten in Wien – ganz ohne Deutschkurs – schon sehr gut Deutsch sprachen: „Das Projekt IGOR und Green Care sind für uns eine Riesenhilfe, mit den Menschen und ihrer Kultur vertraut zu werden!“, meinte Mohammed. Nach dem angeregten Wortwechsel gab es noch eine kleine Erfrischung – die  Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit in den nächsten Schuljahren war allen Beteiligten ein Anliegen.


Bericht von DI Ilse STRASSER am 29. Jun. 2016

Umweltzeichen
TGPTS-Logo