Diplomarbeitspräsentation 2017

Diplomarbeitspräsentation 2017: Spannende Themen aus Landwirtschaft und Ernährung

Sind „Superfoods“ wirklich gesünder als einheimische Alternativen? Können Minischafe dem Landwirt Arbeit abnehmen?

Diesen und viele weitere interessanten Fragen wurde von den Maturantinnen der HBLA für Landwirtschaft und Ernährung in Form von Diplomarbeiten nachgegangen.


Die Ergebnisse wurden am 15. Und 16. Mai 17 im Festsaal vom Schloss Sitzenberg präsentiert. In Anwesenheit der Maturavorsitzenden AVin Dipl.-Ing. Gudrun NAGL und Direktorin HRin Dipl.-Ing. Rosa RAAB erläuterten alle Verfasserinnen die Inhalte und Vorgangsweisen bei ihren Arbeiten. Sie erwiesen sich auch in der anschließenden Diskussion als kompetente zukünftige Absolventinnen.


„Das Erstellen und Präsentieren von Diplomarbeiten ist eine große Herausforderung für unsere Kandidatinnen!“, erläuterte DI Ilse STRASSER den Gästen der Veranstaltung. „Sie müssen nicht nur fachlich, sondern auch sozial kompetent sein und bei der Präsentation professionell auftreten.“ Alle Anwesenden konnten sich von der Erfüllung dieser Vorgaben überzeugen – womit ein wichtiger Schritt bei der Erlangung des Reife- und Diplomprüfungs-Zeugnisses getan ist.

Bericht von DI Ilse STRASSER am 17. Mai 17

Umweltzeichen
TGPTS-Logo